Samstag, 20. Februar 2010

Lack aus den USA

Als ich eben zwischen "New Economy" und "Netztechnologien" das Zimmer verlassen habe, lag ein dickes Päkchen auf dem Schrank im Flur. Zuerst dacht ich "woah cool! Meine Lackräder", habe aber dann das USPS Logo gesehen und vermutet, dass dort meine beiden Lacke drin sein könnten, was sie dann auch tätsächlich waren. Letzten Sonntag hatte ich sie bestellt und heute sind sie dagewesen. Wow! Das ging schnell. Cherryculture sollte sich mal ein Beispiel daran nehmen, weil ich dort eine Woche vorher bestellt hatte.

Enthalten war das hier:

OPI "You don't know Jacques!" nicht in matt, weil ich mich dazu entschieden hab, dass ich matt nicht mag. und den "Mint Candy Apple" von essie.

Ich musste erstmal vergleichen und gucken, ob mein selbst gemischter Lack und der von essie die gleiche Farbe haben und tatsächlich. Ich hab damals perfekt gemischt, es ist der genau gleiche Ton. Allerdings ist mein gemischter sehr dickflüssig, wirft Blasen und man muss sehr viele Schichten auftragen, was mich total genervt hat, weswegen ich mir den essie bestellt habe.



Und hier die Swatches:


Der essie lässt sich gut auftragen, aber ich habe schon einige Schichten benötigt, weil das Ergebnis etwas streifig war. Er ist schnell getrocknet, obwohl es so viele Schichten waren, allerdings hat er auf 3 Fingern ein paar Bläschen geworfen, hmm.



Jetzt habe ich endlich ein braun-grau ohne, dass es ins lila geht. Ich bin wirklich begeistert.

Bestellt habe ich die beiden Lacke bei ebay. War nicht billig und ich habe immernoch ca. 6€ pro Lack bezahlt (inkl. Versand) aber billiger als in Deutschland war es allemal.

Kommentare:

  1. Huhu,
    wieviel hast du denn für die Nagellacke gezahlt?

    Also das mit dem Video von Youtube gehts so:
    du musst bei dem Code überall wo "height" steht 25 hinschreiben. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da war deine Mischung ja wirklich perfekt, zumindest von der Farbe her!

    AntwortenLöschen