Sonntag, 30. Mai 2010

Heide Park blabla

Am Freitag ging es nach Jahren mal wieder in den Heide Park. Ok,...der letzte Besuch ist erst 2 Jahre her, aber trotzdem.
Angefangen hat das Ganze irgendwie nicht so gut haha. Ich bin zwar pünktlich hochgekommen, unser Zug hatte keine Verspätung aber wir sind irgendwie zu spät ausgestiegen. Bevor wir uns also noch weiter von Soltau entfernen, sind wir am nächsten Halt einfach rausgesprungen, mit der Hoffnung, dass der nächste Zug in die andere Richtung schon bald kommt. Aber Pustekuchen. Denn der Bahnhof hatte nur ein Gleis. EIN GLEIS!!!
Die Verzweiflung machte sich breit. Ein Gleis... schnell suchte ich nach menschlichen Lebewesen in der ... ich kann es ja nicht mal mehr Popelstadt nennen, das war einfach nur ein Gleis mit 5 Häusern drum herum ... und fand dann zum Glück auch wen. Die Frau wartete auf den fahrbaren Bäcker, denn Geschäfte gibt es dort natürlich nicht. Ich fragte sie über Möglichkeiten aus um zurück nach Soltau zu kommen: "Bus? Nein. Da fährt nur einer am Tag" "Taxi vllt....42km sind das!" 42km...aha...na toll. "die nächste Hauptstraße? Da vorne...aber trampen würde ich nicht". Also machten wir am Gleis Picknick um auf den stündlich fahrenden Zug zu warten. Ich war schon nahe einer Depression, weil ich dachte, dass wir ja wieder komplett in die eine Richtung fahren müssten und dann erst wieder zurück. Aber zum Glück fährt nur alle 2 Stunden ein Zug in die eine Richtung und so konnten wir nach 50min. wieder zurück in die andere Richtung fahren und haben im Nachhinein nur 45min. weniger Heide Park gehabt. Während der Wartezeit haben wir über alle Horrorfilme gesprochen, die mit Jugendlichen anfangen, die in kleinen Dörfern stranden und nicht mehr wegkommen. Man konnte sich sogar auf die Gleise legen, ohne, dass von irgendwo ein "geht von den Gleisen runter oder ich rufe die Polizei" kam. Als der Zug dann in Sichtweite war, kam aus dem Wald auf einmal eine alte Frau dahergewandert und näherte sich mit kleinen Schritten dem Gleis. ich schaute zwischen ihr und dem ankommenden Zug hin und her, wollte noch "woah du dumme Kuh! Wenn du jetzt vor die Gleise springst, kommen wir hier nie wieder weg" schreien, wurde aber von ihrem "früher kam man hier viel schneller durch. Da war noch gar nicht alles zugewachsen. Ich kann gar nicht sehen, wo ich hintrete" abgehalten ... aha?! Und wenn da jetzt kein Gras gewesen wäre, hätte sie sich dann auf die Gleise gelegt?

Im rettenden Zug machte sich dann wieder die Euphorie breit und man überlegte, wo es als erstes hingehen sollte. Am Bahnhof stand natürlich kein Bus bereit, also wurde ein Taxi gesucht. Zum Glück waren noch andere Heide-Park Gänger dort, mit denen man sich das dann teilen konnte. Ist auch viel schlauer, da man nur 13-14€ zahlt, sich das Taxi mit 6 Leuten teilen kann und etwas mehr als 2€ bezahlt. Der Bus kostet 2€, fährt viel länger und auch immer erst mind. 30min. nachdem der Zug angekommen ist. 

Nach weiteren 10min. waren wir dann endlich da:


Dank Punica Gutschein haben wir auch nur 17€ bezahlt. Dies gilt noch für den Rest des Jahres und sollte unbedingt ausgenutzt werden, denn normalweise bezahlt man das Doppelte!
Danach ging es ans Wildwasserbahnfahren, schließlich war es mittag, die Sonne schien und man konnte sich schnell trocknen lassen. Wenn nicht, hätte man sich auch für ein paar Euro vom Megafön trocken pusten können. Dort konnte man mit 3-4 Personen drinnen stehen und von überall kam warme Luft. Der war aber verstopft...mit Soldaten, die warn auch irgendwie überall im Park. Wahrscheinlich waren ca. 4 Familien da, ein paar Schulkassen, einzelne Personen und der Rest dann Soldaten. Wir konnten sie sogar bei einem "Einsatz" beobachten. Eine Truppe von 8 Leuten lief im Gleischritt von der Bobbahn weg und alle haben geguckt und dachten "oooh...wo ist wohl was passier? Wo müssen die jetzt hin?" und dann biegen sie ab um sich nochmal an der Bobbahn anstellen zu können xD 





Und hier mein Liebling: Collossos. Bei der ersten Fahrt saßen wir noch in der Mitte, was unglaubliche Kopfschmerzen ausgelöst hat, weil es eben so sehr ruckelt. Ich hatte auch noch meine Apfeluhr um, die sich dann irgendwie aus meiner Jacke herausgekämpft hatte und mir ins Gesicht fliegen wollte. Auf dem Achterbahnfoto halte ich ganz bescheuert schreiend meine Uhr in der Hand xD Ganz vorne passiert dies nicht und wenn man dann im ersten Wagen sitzt, langsam um die Kurve fährt und gaaaaaaanz langsam den steilen Abhang vor sich sieht, kann einen das schonmal zum heulen bringen xD ok...es war der Wind, hat aber ausgereicht, um meine gesamte Wange nass zu machen und den hinter mir zu hören, wie er sich fragt, wer ihm denn gerade ins Gesicht gespuckt hätte xDD


Ganze 4mal haben wir uns dieses Ungetüm angetan: Scream. Der höchste Girodrop-Tower der Welt, laut Ansage. Ich glaube aber, dass es inzwischen höhere gibt, vielleicht auch nicht. Das Bild hat meine Kamera so gemacht, im Gegenlichtmodus, der vorher noch ein normales Foto produziert hatte. Ich habe keine Farben verändert oder sonstiges getan, als ob sie uns mitteilen wollte, dass wir da nicht reingehen dürfen, weil es böse ist. Mit mal zu mal wurde die Fahrt schlimmer und jedes Mal sitzen erneut andere Leute neben einem, die sich von der Welt verabschieden und sich fragen, wer sie bloß zu so einen Scheiß überredet hat. 

Neben allen Achterbahnen und Wasserfahrten (außer Limit. Das lag irgendwie immer auf unserm Weg, als wir gerade gegessen hatten), wurden auch noch die Entspannungsfahrten getestet, die alle mit 60+ gekennzeichnet sind haha. Von Dingern wie Breakdancer oder Top Spin wird mir schlecht und habe mich davon ferngehalten, selbst die Schiffschaukel macht mich fertig. Vor 4 Jahren habe ich ne halbe Stunde gebraucht, um mich davon zu erholen !

Nachdem die Uhr 17.30Uhr gezeigt hatte, überlegten wir uns noch eine Fahrt im Collossos zu machen und abschließend dann noch in Desert Race zu gehen, um danach, mit Wahnsinnskopfschmerzen, den Park zu verlassen. Alles ging ganz schnell, weil wirklich wenig Leute da waren und man nirgendwo länger als 10min. warten musste, wenn überhaupt. Oft kam man sofort dran.
Als wir Desert Race dann verließen, fing es an zu regnen. Ganz pünktlich, als ob man auf uns gewartet hätte hahaha. Es war den ganzen Tag über Regen angesagt, als ich Donnerstag noch geguckt habe, wie das Wetter wird, wurden 80% Regenwahrscheinlichkeit angezeigt. Am abend waren es zwar nur noch 42%, aber im Radio war man sich sicher, dass es regnen wird. Der Regen dauerte 10min., es wurde noch eine Pommes gegessen, Leute zusammengekratzt, die auch zum bahnhof wollten und keinen Nervt hatten 45min. auf den Bus zu warten und mit dem Zug zurück nach Bremen gefahren. Zwar hatten wir dann am Bahnhof nochmal einen Aufenthalt von 1 1/2 Stunden, weil Züge eben nur jede 2 Stunden fahren, aber wir waren ja inzwischen Profis darin sich die Zeit zu vertreiben.

Ich denke, ich werde nun Rollercoaster Tycoon 2 spielen (kennt es wer?) und ein paar Leute zum kotzen bringen.

Kommentare:

  1. Endlich dein Tag. ;-)
    http://konsumjunkie.blogspot.com/2010/05/tag-dinge-fur-dich-ich-gern-geld.html

    AntwortenLöschen
  2. Ahh geil :) Heide Park olé :D
    Ich find Limit iwie toller als Collossos :)
    Und Desert Race find ich auch toll xD

    LG

    Thu

    AntwortenLöschen
  3. ahh das klingt geil :D
    ich will den sommer mal in europark!

    du wurdest übrigens bei mir getagged ;) schau mal vorbei :P

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja nach einem richtigen Abenteuer. So soll es sein.

    AntwortenLöschen