Dienstag, 23. März 2010

Duschjellys

Ich hatte vorgestern von den Duschjellys gelesen und dass man diese auch selbst herstellen kann. Ich hatte das wabbelige Duschgel schon bei Lush bewundern dürfen und begeistert drauf rumgedrückt, war aber zu geizig um dafür Geld auszugeben und war deswegen total angetan von der Idee, dass ich sie ja auch selbst herstellen könnte. Schnell las ich mir alle möglichen Rezepte durch, fand alle nötigen Inhaltsstoffe im Haus und probierte es gleich aus.
Man benötigte nur 3/4 Tasse Wasser, Gelatine, 1/2 Tasse Duschgel und etwas Salz, wer Lust hat, konnte auch noch Lebensmittelfarbe hinzufügen. Nun sollte ich die Gelatine im Wasserauflösen, das Duschgel und Salz hinzugeben, in kleine Behälter abfüllen und in den Kühlschrank geben. Meine Herzdiddldosen verzierte ich noch mit einem Schildchen, auf dem "Nicht essen! Das ist SEIFE!" draufstand, und wartete gespannt den nächsten Morgen ab. Als ich eben die Kühlschranktür geöffnet habe, kam mir schon der Gummibärchengeruch des Duschgel, was ich verwendet hatte (mein neues balea New York City nämlich) und wackelte gespannt an den Förmchen und waren immernoch komplett flüssig!! 
Was soll das? Was hab ich falsch gemacht? Gestern abend habe ich nochmal geschaut und es sollte ja eigentlich nur 2-3 Stunden brauchen, aber auch da war es noch flüssig, weswegen ich noch mehr Gelatine hinzu gegeben hab. Inzwischen sind 3 Blättchen drin. 
Die Gelatine war noch haltbar, dass habe ich vorher extra nachgeguckt und die richtige Menge habe ich auch verwendet.
Warum ist mein Experiment also gescheitert?
Hat es von euch schon jemand probiert? Kann ich das alles noch retten? Schließlich steckt da ne halbe Flasche Duschgel drin. maaan

Kommentare:

  1. Hmm also ich überlege jetzt schon die ganze Zeit was da falsch gelaufen sein könnte, auch wenn ich selbst noch kein Duschjelly gemacht habe ... ich vermute mal, dass es an der Gelatine liegt. Bist du dir sicher, dass du auch wirklich die richtige Menge hast? Ein Blatt Gelatine entspricht in Deutschland nämlich eigentlich nur etwa 1,5-2g Pulvergelatine und in den Duschjellyrezepten, die ich bisher gesehen habe (in denen die anderen Angaben denen aus deinem Rezept ungefähr entsprechen) ist meist von 15g die Rede. Das wären ja dann mindestens 7 oder 8 Blättchen, eventuell sogar 9. Also hättest du dann viel zu wenig Gelatine dadrin.
    Vielleicht hilft es ja weiter. :)

    AntwortenLöschen
  2. Es kann ja eigentlich nur an der Gelatine liegen, aber irgendwo habe ich auch gesehen, dass eine nur ein Gelatine Blatt verwendet hat.
    Vielleicht versuch ich mal noch etwas mehr unter zu mischen.

    AntwortenLöschen
  3. Ein Blatt Gelatine ist sehr wenig. Für Wackelpudding braucht man auf einen halben Liter Flüssigkeit schon 6-7 Blatt und ich denke mal ein Jelly muss ja noch etwas fester sein.
    Vielleicht war es ein Tippfehler und es sollte da eine 10 statt einer 1 stehen. Möglich wäre es. ;)
    Denk auch daran die Gelatine in kaltem Wasser auszudrücken bevor du sie ganz auflöst! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab ja mit sowas keine Erfahrung, deshalb kann ich Dir nicht weiterhelfen. Aber warum willst Du denn unbedingt ein Jelly?

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte das gleiche Problem, hatte einfach viel viel viel zu wenig Gelantine genau wie du. Das nächste mal wirds bestimmt besser. :)

    AntwortenLöschen
  6. ich fand das Zeug im Lush schon nicht besonders ansprechend. Die Konsistenz ist irgendwie eklig und wenn ich mir vorstelle, mich mit dieser wabbeligen Masse einzuschmieren...bäh. Da muss ich an die Qualle denken, auf die ich mal getreten bin.
    ;-)

    AntwortenLöschen