Montag, 4. Oktober 2010

Wie ich loszog, mir Bonn zeigen lassen wollte und ...

...mit einem Netbook wiederkam.
Am Donnerstag bin ich umgezogen. Es verlief ausnahmsweise alles reibungslos. Um 5 Uhr sind wir losgefahren, all meine Sachen sind heile angekommen, wir haben uns erstmal nicht verfahren und ich konnte mir in Ruhe meine Nichtanrechnungsbescheinigung im Prüfungsamt abholen. Danach erfolgte die Schlüsselübergabe und die Kisten und Tüten wurden in mein Zimmer geschleppt. Möbel hatte ich ja nicht.
Dann musste ich mich noch einschreiben und weil ich früh gekommen bin, ging das auch recht fix. Zurück an meiner Wohnung meinte mein Vater nur genervt, dass er nen Strafzettel bekommen hätte...also sind wir schnell zu Ikea gefahren.
Das Traumbett, was ich mir schon zu Hause ausgeguckt hatte, gab es nicht mehr, dafür einen schönen Schrank und einen tollen Schreibtisch. Ne Kommode kam noch mit, ein kleiner Nachttisch und ein Bett.
Da ja alles nicht ins Auto gepasst hat, musste ich mir den Rest liefern lassen. Seit Donnerstag habe ich auf einer Matratze, die auf dem Boden liegt geschlafen und eben habe ich mein Bett aufgebaut. Ganz alleine! Eigentlich wollte meine Mitbewohnerin helfen, aber die war später irgendwie verschwunden. Egal ... denn ich kann sowas ja auch ganz allein, obwohl ich fast dabei gestorben bin (naja ... nicht, aber trotzdem).
Weil meine andere Mitbewohnerin übers Wochenende weg war, die anderen noch nicht mal eingezogen sind, musste ich mir was für Freitag überlegen. Schließlich hatte ich ja auch keine Möbel zum einräumen.
Maria wollte mir eh Bonn zeigen, also fragte ich mal an. Wenige Minuten später begleitete sie mich zum Einkaufen (24 Stunden Rewe haha!) und zeigte mir ein wenig von Bonn. Weil ich ja noch ein Netbook wollte und es in Bonn keinen Saturn gibt, ging es spontan nach Köln (hach ja...Bonner Student zu sein ist so cool ...).
Schon vorher hatte ich mir ja ein günstiges Netbook rausgesucht, was ich eigentlich mittels webmiles und durchs schreiben bei ciao verdienen wollte, aber ich brauchte das nunmal und hab es bei saturn gefunden und habe es einfach mal gekauft.
Ich sitze auch gerade bei starbucks mit meinem obercoolen putzigen Netbook "Nate".
Die letzten Tage habe ich dann damit verbracht durch Bonn zu hetzen, mich ständig in der Innenstadt zu verlaufen (ich habe schon wieder 3 Anläufe gebraucht um zu Starbucks zu finden) und mein Zimmer etwas wohlicher zu gestalten, obwohl das ohne Möbel kaum möglich ist. Außerdem bin ich inzwischen Profi was das zusammenbauen von Ikea Möbeln angeht.
Gleich müssen noch ein riesiger Schrank und der Micke Schreibtisch aufgebaut werden, danach kann ich endlich meine Klamotten einsortieren.
Und ja ... das mit dem Bad ist noch etwas nervig, aber ich glaube es ist nerviger für die anderen beiden, die sich in der eigentlich glücklichen Position befinden, im 2. Teil der Wohnung zu wohnen und nicht über den Hausflur müssen. Die Tür zum Badezimmerwohnungsteil lässt sich nur sehr laut schließen und mich würde es nicht wundern, wenn die davon wach werden, wenn ich nachts um 3 Uhr auf Klo stiefel. Bisher bin ich bei meinen Klobesuchen auch noch keinen Nachbarn begegnet. Aber wie das mit Partys aussehen wird, weiß ich auch nicht...wahrscheinlich die Tür dann offen lassen.
So, meine 2 Stunden bei Starbucks laufen gleich ab, der Schrank baut sich nicht von alleine auf (vllt. ja doch?) und meine Nase ist kalt.
Wir haben noch kein Internet bestellt (wir sind immernoch nicht komplett, ... ich denke ich hol mir demnächst im Alleingang mal n Stick. Die anderen äußern sich auch nicht mehr zum Internet ... pf), weswegen ich weiterhin nur sporadisch online bin.
Beim nächsten Mal gibt es aber Bilder!

Kommentare:

  1. ohh das klingt so toll =) ich freu mich auch schon voll drauf in meine neue wohnung einzuziehen.. ein paar möbel hab ich allerdings schon im vorfeld gekauft und sind im keller gestapelt^^ kleinkram kommt noch, der macht es erst wirklich wohnlich wie ich finde...
    is dein netbook echt son ganz kleines teil? ich wollt mir auch eins kaufen bzw nen richtigen laptop für bamberg. brauch daheim ja doch a noch nen pc :/ sau teurer spaß... nja mal schaun was ich so finde

    AntwortenLöschen
  2. dein notebook heißt nate wie cool ist denn das :D

    AntwortenLöschen
  3. ui, ich dachte schon ihr habt nun doch internet, aber dich hats dann doch "nur" in tarbucks verschlagen...aber gut, dass du den wieder gefunden hast :D
    gibt aber auch 2 in der innenstadt ;)

    liebe grüße
    maria

    AntwortenLöschen
  4. Wo wohnste denn jetzt? Also, ist das ein Studentenwohnheim?
    Lass Dir beim Schrank bloß helfen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @choco
    naja nicht ganz klein. hätte es mir kleiner vorgestellt, aber ich finds total in ordnung. als ich mich dann gestern an meinen pc gesetzt habe, war das aber schon ne umstellung. hab meinen pc mitgenommen und dann halt noch das netbook für die uni und jetzt am anfang gekauft, damit ich ab und zu irgendwo online gehn kann. aber wenn du den pc zu hause lässt, würd ich auch eher n notebook nehmen, wegen dem laufwerk halt

    @jella
    nee in ner wohnung also wg mit weiteren studenten.

    AntwortenLöschen
  6. darf man fragen was du jetzt studierst? schade das dir wirtschaft nicht gefallen hat. :) viel spass und erfolg bei dem studium

    AntwortenLöschen