Dienstag, 10. Dezember 2013

Primarkeröffnung 10.12.13 in Düsseldorf

Völlig unerwartet flatterte vor einigen Tagen eine Einladung für die Eröffnunginkl. Sneak-Preview des neuen Primark in Düsseldorf in mein Mailfach. Damals war ich ja bereits in Essen und da dort die Eröffnung sehr kurzfristig war und alles eher minimalistisch gehalten wurde, auch der Besucheransturm, konnte ich es mir nicht verkneifen, dort mal vorbei zu schauen. Von Bonn ist es nur eine Stunde und da meine Dozentin ihren Pflichten als Prinzessin nachgehen musste (kein Scherz!), hatte ich auch Zeit.

Der Wecker klingelte zu früh, der Zug hatte Verspätung aber trotzdem schafften wir es pünktlich. Da wir von der Jacobistr. aus kamen, konnten wir die Schlange, die am kompletten Gebäude entlanglief, nur erahnen. Wir sahen nur den Anfang und dachte "ach, das sind ja wenig!" Tatsächlich waren es um die 1000 Menschen. 

 hier gehts bereits voran und jede Menge neue Menschen dürfen in den Laden rein

Am Eingang wurde mit der Einladung gewedelt, der Name auf der Gästeliste abgehakt und ein Gästeausweis wurde uns ausgehändigt inkl. Goodiebag mit 50€ Gutschein. 

Zunächst hatten wir Zeit uns etwas umzuschauen und das Buffet zu stürmen, bevor es mit den Reden, einem kleinen Film und den Führungen weiterging.








Bevor es mit den Führungen losgehen konnte, wurde eine kurze Rede gehalten und dann betrat eine Mitarbeiterin die Bühne und hielt den Zettel in der Hand, den ich einer anderen Frau zuvor aus der Hand geschlagen hatte (ok, meine Tasche und es war unbeabsichtigt). Ich hatte irgendwelche Songzeilen darauf gelesen und sie meinte noch was von "Sie können den gerne behalten, wenn Sie singen wollen" gesagt und ich befürchtete Schlimmes. Denn ich gehör ja zu den Leuten, die sich immer unbehaglich fühlen, wenn auf Veranstaltungen auf einmal gesungen wird. Die Frau auf der Bühne stimmte "We are the World" an und nun ja...wir wissen alle, wozu das Lied produziert wurde und wissen auch ebenso wie Primark (und H&M, Esprit, keine Ahnung und eigentlich fast alle, daher wollen wir das an dieser Stelle nicht weiter vertiefen) seine Klamotten produziert. Daher war das irgendwie ein bisschen seltsam. Die anderen Mitarbeiter stimmten mit ein und vielleicht auch der ein odere andere Gast. Für das Gemeinschaftsgefühl des Teams war es sicherlich nicht die schlechteste Idee, trotzdem bleibt ein komischer Beigeschmack. 

Dann wurden die Gäste in vier Gruppen aufgeteilt. Ich gehörte zu den Bloggern und eine Mitarbeiterin führte uns anschließend durch die verschiedenen Etagen und erzählte uns etwas über die einzelnen Bereiche. Für die Blogger war das wohl eher überflüssig, weil wir bei einem Rundgang auch noch selbst erkennen konnten, dass dort die Business-Klamotten hängen und dort gemütliche Pyjamas, für Geschäftspartner und Reporter aber sicherlich interessant. So konnten wir uns zumindest einen Eindruck über das Sortiment verschaffen.  

Das Radio verrät mir gerade, dass sich Primark über 5000 qm erstreckt. Es sind tatsächlich 4 Etagen. Unten findet man Schuhe und Accessoires sowie Wäsche, im Erdgeschoss Damenmode, im 1. Stock ebenfalls Damenmode und im 2. Stock Kinder- und Herrenklamotten. Die andere Etage ist dann das Lager.







Nach der Führung wurde dann die Rede von Breege O’Donoghue gehalten, der Vorstandsfrau von Primark. Anschließend noch eine Rede von der Bürgermeisterin und dann wurde feierlich das Band zerschnitten. 


Während der Rede haben wir uns schonmal unauffällig nach hinten verdrückt und die obligatorischen Taschen geschnappt. Schließlich wollten wir ohne Blessuren den Laden wieder verlassen. Schnell stürmten wir die untere Etage, schnappten uns alles, was wir zuvor ausgespäht hatten und nun kommt langes blabla über Menschen. 

Wenn sich Menschen bei Mediamarkt anstellen, weil die ersten 100 Kunden Geschenke bekommen. OKAY. Wenn man als erste Person das neue iPhone haben will, auch okay (auch wenns für mich eher unnachvollziehbar ist, aber ich bin auch kein Technikfreak). Aber warum alle Welt unbedingt um 11 Uhr den neuen Primark betreten will, kann ich einfach nicht nachvollziehen. Vor allem, weil es, bis auf Stoffbeutel, auch gar nichts geschenkt gab. Ein bisschen Verständnis habe ich für die Leute, die sagen "das muss man mal erlebt haben!" Als Kulturwissenschaftlerin kann ich das nachvollziehen. Ich schreibe ja auch nicht über irgendwelche kulturellen Phänomene, nenne das Feldforschung, ohne jemals dabei gewesen zu sein. Aber wieso HOCHSCHWANGERE, Leute mit gebrochenen Füßen und MÜTTER MIT KLEINEN KINDERN auf die Idee kommen, am Eröffnungstag zu Primark zu gehen, will einfach nicht in meinen Kopf gehen. Mit ihren Kinderwagen boxen sie sich durch die Gegend, schnappen sich Tops für 2€, während ihre Kinder kreischend durch die Etagen hüpfen oder schreiend im Kinderwagen liegen. "Ooooch 5min. auf den Fahrstuhl warten? Neeeein. Benutzen wir mit dem Kinderwagen doch mal die Rolltreppe" Natürlich ist die Rolltreppe stehen geblieben. Natürlich bemerkt besagte Mutter nicht, dass es am Kinderwagen liegt. Wieso auch,  denn sie blickt bereits auf die Glitzerpullis am Ende der Treppe und fragt sich nur, warum es nicht weitergeht. Es wird Schule geschwänzt, um sich mit 1000 Leute in eine Schlange zu stellen, nur um etwas kaufen zu dürfen. Es ist bald Weihnachten. Wieso habt ihr überhaupt Geld für etwas anderes als Glühwein und Geschenke?! "Die Rolltreppe ist voll, aber hey, ich bin ja die erste, die unten ankommt und kann direkt dort stehen bleiben, weil ich zufällig auf Bekannte treffe. Andere warten hinter mir und könnten sich die Beine brechen, weil sie nicht mehr von der Rolltreppe kommen? Mir doch egal."
Ich übertreibe nicht. Heute übertrafen sich die Leute wieder an Dummheit. Am schlimmsten war es wohl in der Kinderabteilung. Unzählige Kinderwagen, schreiende Kinder (total nachvollziehbar) und Eltern, die seelenruhig mit ihren Schiffen andere Kunden umfahren und sich in die engen Gänge zwängen "denn hallo? Ich habe ein Kind! Ich darf das" (Ernsthaft jetzt)

Gruselige Kinderpuppen sind gruselig

 Den roten Mantel find ich putzig, das daneben ist nunja...
 
Wir shoppten ca. 30min. um unser Leben, stellten uns an die leere Kasse an und verließen den inzwischen völlig überfüllten Laden.

Als Gast mache ich sowas gerne mit, vor allem um auch von der anderen Seite auf die wartende Menge blicken zu können. Es ist schön am Eingang von allen Personen freundlich begrüßt zu werden und selbst als kleiner Blogger die Annehmlichkeiten wie irgendwelche wichtigen Geschäftsmenschen genießen zu können. Aber selbst würde ich nie auf die Idee kommen, an einem Eröffnungstag dabei .sein zu wollen
Wenn ihr auch da wart (als normaler Kunde) würde ich mich echt freuen, wenn ihr mir mal schreiben könntet, warum genau ihr dort hingefahren seid. (Weils mich interessiert, nicht weil ich mich darüber lustig machen möchte.)  
Habt ihr euch draußen angestellt, wenn ja wie lange?
Habt ihr dafür die Schule/Uni geschwänzt, euch frei genommen?
Und was genau habt ihr euch davon erhofft, dass ihr euch mit hunderten von Menschen in den Laden gequetscht habt?


Achja...wenn ihr flexibel in NRW seid, empfehle ich euch übrigens immer den Primark in Gelsenkirchen. Auch wenn er nicht so groß ist wie in Essen, ist unter der Woche gegen 15 Uhr deutlich weniger los.

Kommentare:

  1. Den Laden haben sie von außen recht schön gemacht... bis auf diesen blöden Bildschirm der mir 8 Uhr morgens immer in die Bahn leuchtet und mich mit nahezu tageslichtlampen-verdacht weckt URRRGHS!
    Ich kanns kaum glauben dass es heute so mega voll in dem Laden war. In Essen ist die Schlange längst weg und ich mach - nach einmaligem Besuch einen Umweg um diesen Laden. Für mich ist Primark einfach ZU billig. Wie soll ich sagen..? Qualitativ mau, Fakeleder von da stinkt chemisch und ich fass es nicht mehr an... Dazu schlecht geschnitten. Klar - für den niedrigen Preis kriegt man nun mal so was. Ich mach mir ernsthafte Sorgen, welche Personen bei dem niedrigen Preis die Ware herstellen. Ich muss ehrlich zugeben: Das studentische Portemonnaie erlaubt es kaum, Klamotten, die in der EU zu fairen Konditionen hergestellt wurde zu kaufen. Da muss man für ein paar Schuhe Made in Germany 200€ latzen. Aber: Ich bin kein Freund der Wegwerfgesellschaft... Ich hab meine Klamotten immer mehr als 3 Jahre, manchmal sogar über 5 Jahre. Daher boykottiere ich Primark und kaufe dann etwas besser/teurer ein ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die Schlange war ja jetzt nur da, weil alle, aus welchem Grund auch immer, als erste den Laden stürmen wollten. Wird sich in den Tagen sicherlich auch legen und dann wirds da auch ähnlich voll wie in den anderen Stores.
      Und naja zu den Preisen. Primark verzichtet halt komplett auf Werbung. Die setzen eben voll aufs Internet und dass es sich dank der niedrigen Preise rumspricht. Ansonsten stammt ja alles aus der gleichen Fabrik wie H&M und Co. Und wenn man dort einkauft, macht das auch keinen Unterschied mehr, nur sind die Stimmen bei Primark dann immer noch lauter, weil das T-Shirt dann 2€ billiger kostet.
      Und wie du schon sagst, wenn man was wirklich faires will, muss man tief in die Tasche greifen und das ist eben nicht immer möglich. Ich gehör auch leider zu den Personen, die sich ziemlich schnell satt an ihren Klamotten sieht, auch wenn die noch völlig tragbar sind.

      Löschen
    2. Nja ich muss echt sagen, dass ich H&M qualitätsmäßig einen kleinen Tick besser finde. Immerhin stinkt da das Fakeleder nicht so eklig. Aber da kaufe ich auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr ein...

      Löschen
  2. Ich hätte mir diese Prozetur als nicht geladener Gast nicht angetan, geschuppse, gedrängle... Oh mein Gott, aber du hast anscheinend Spass gehabt, freut mich, tolle Bilder ;)

    Lg Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Echt interessant, hab mir alles durchgelesen. 5000 qm ist schon krass... Und das ihr singen musstet, ist auch echt befremdlich. Primark scheidet ja die Geister... Naja... Ich war ein paar Mal drin (in Berlin und Saarbrücken) und man kann schon was Schönes finden ab und zu.
    Aber ich bin jetzt nicht mega traurig, dass wir in München kein Primark haben...

    Deine Beschreibung von den verrücktgewordenen Leuten kenn ich aber nur zu gut - war nämlich bei der Eröffnung des Forever21 in München dabei - als "normaler" Besucher.
    Wenn es dich interessiert - hier ist mein Bericht darüber. Es war echt eine KATASTROPHE!!
    http://nachgesternistvormorgen.de/forever21-mega-haul-opening-desaster/

    lg
    Esra

    AntwortenLöschen
  4. Danke, dass du vorbeigeschaut hast :)
    Ja, ich und meine Freundin haben uns schriftlich beschwert und jeweils einen 20-Euro-Gutschein und eine Entschuldingung per Post bekommen.
    Ich war nicht nur wegen dem Gutschein da, sondern auch, weil ich unglaublich rattenscharf auf das Sortiment war :D
    Und ich liebe den Laden immer noch und kaufe dort viel zuviel :) Aber das Sortiment passt haargenau zu meinem Stil... Und macht mich glücklich :) Hehe.
    lg
    Esra
    BEI MIR LÄUFT EIN GEWINNSPIEL! Um teilzunehmen, muss man kein Leser werden!
    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ohh gott, mir ist Primark ja schon an noralen tagen zu stressig :D

    AntwortenLöschen
  6. ich weiss echt nicht wieso leute immer als erstes irgendwo sein müssen.wahrscheinlich um zu pralen das man da war. ich werde mir den düsseldorfer primark bestimmt irgendwann anschauen, aber erst in paar wochen, wen es weniger los ist. zumindest bis der in köln aufmacht ^^^


    ♥♥♥
    lg,
    Majka

    AntwortenLöschen
  7. Interessanter Beitrag! Das mit den Kinderwägen hat mich auch sehr gestört, ich war nämlich erst kurz nach 11 draussen und kam gar nicht mehr durch das Erdgeschoss :D Hmmm dann müssen wir uns eigentlich auch in Essen gesehen haben. Hab deinen Blog wegen der Eröffnung ergooglet :))

    Liebst Charlotte von Come as Carrot

    AntwortenLöschen
  8. Ich war noch nie Primark. So peinlich.. Aber Super tolle Bilder :)

    http://dilanergul.blogspot.at

    AntwortenLöschen
  9. Dein 'Text über Menschen' ist echt super! Ich denk mir viel zu oft das gleiche. Am besten sind die Frauen mit Zwillingswagen und dann noch zwei Kleinkindern an der Hand - natürlich alle schreiend. Jedes mal wenn ich vor Ort bin kriege ich neuen Hass auf den Laden. Zudem finde ich persönlich, dass es in der letzten Zeit etwas teurer geworden ist.
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  10. ich muss mal wieder zu Primark :))) ♥ Hab eine schöne woche!
    Sarah Annabell

    Valmano, Sweet Deluxe GIVEAWAY:
    sanzibell by Sarah Annabell

    AntwortenLöschen