Donnerstag, 28. Juli 2011

[Florena Wohlfühltage] Tag 3 - Bewusst genießen

Heute kommt der Post etwas später, weil ich erstmal kochen musste ;)
Denn heute dreht sich alles um genussvolles, gesundes Essen.
"Obst und Gemüse schmecken und tun Körper und Haut richtig gut. Im Alltag bleibt manchmal wenig Zeit für eine gesunde Ernährung. Dabei kann das eigentlich ganz einfach sein. Roter Reis zum Beispiel ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen wie Zink, Magnesium oder Eisen und Aminosäuren. Durch seinen hohen Kalium- und seinen geringen Natriumgehalt fördert er die Ausschwemmung von überflüssigem Gewebewasser und eignet sich deshalb ideal für eine Entschlackungskur."

Dazu hat mir Florena eine Packung roten Reis geschickt und in der Mail gab es ein Rezept zum nachkochen.


Camargue-Reissalat

150 g roter Camargue-Vollkornreis
1-2 Chicorée (ca. 300 g)
150 g Kirschtomaten
½ Bund Radieschen
1 Bund Basilikum
100 ml Gemüsefond
3 EL Weißweinessig
8 EL Olivenöl
Pfeffer, Salz und eine Prise Zucker 

Den Reis in leicht kochendem Salzwasser ca. 40-45 Minuten bei milder Hitze kochen, in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. In der Zwischenzeit den Chicorée putzen und den Strunk entfernen. Den Chicorée in kleine Stücke schneiden, waschen und gut abtropfen lassen. Die Tomaten und die Radieschen waschen und halbieren. Die Basilikumblätter abzupfen und in kaltem Wasser beiseite stellen. Den Gemüsefond, Weißweinessig und Öl mit 3 EL Wasser in einer großen Schüssel verrühren und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Den noch warmen Reis und die Tomaten hinzugeben und alles gut vermischen. Den Chicorée, die Radieschen und den Basilikum vorsichtig unterheben, bei Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Fertig! Den Salat sofort servieren.


Nun ja, ich habe es etwas abgewandelt, weil ich die ganzen Zutaten nicht hier hatte und auch alle nicht kaufen wollte. Daher habe ich den Reis wie Couscous behandelt und Feta, Tomaten und Gurken reingeschnitten. Um dem ganzen Geschmack zu verleihen habe ich zum fertigen Reis 50ml Gemüsebrühe zugeschüttet und nochmal aufkochen lassen.
War ganz lecker, aber in Zukunft werde ich da doch wieder Couscous für benutzen. Auch das Kochen vom Reis war irgendwie anstrengend. Ich schütte Reis normalerweise in den Reiskocher und warte bis er fertig hier. Dieser musste laut Packung aber im Kochtopf bei "milder Hitze" gekocht werden. Bei mir brannte der Reis an, obwohl der Herd nur auf Stufe 1 stand und ... naja.

 

Kommentare:

  1. Wenn ich mich nicht komplett täusche (habe meinen Unikram auch nicht dabei) ist die zweite Anmeldephase vom 29.08. bis 02.09.
    Also mein Plan ist es, mich einfach ganz normal für den nächsten Termin anzumelden, das sollte klappen, hoffe ich^^

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :-)

    Schöner Artikel von dir *-*

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen