Mittwoch, 5. Dezember 2012

Sind die von Subway? - Nee, selbst gebacken

Ich habe wieder Internet! (und die letzten Tage damit verbracht sämtliche Serien und Youtube Videos nachzuholen und bin noch lange nicht fertig...)
Aber heute möchte ich euch ein Rezept präsentieren, bei dem es mir ENDLICH gelungen ist, Chewy Chocolate Cookies zu backen. Entweder waren diese immer ZU weich oder ZU knusprig. So richtig wie die Kekse wie bei Subway wollte mir das nicht gelungen. Aber nun schon. HA!



Zutaten:
140g    Butter oder Margarine, nur weich sollte sie sein
120g    Zucker
1 Prise Salz
1         Ei
180g    Mehl
1 TL     Backpulver
1 Pkt.   Vanillinzucker oder Vanillearoma
kleingehackte Schokolade, ich habe 100g Vollmilchkuvertüre genommen, weil die noch da war und Schokoraspeln, auch weil die noch da waren

Dann habe ich noch ca. 30g braunen Zucker untergemischt, weil ich gehofft habe, dass das Ganze dadurch noch chewiger wird.


Zunächst rührt ihr die Butter mit Salz und Zucker schaumig, das kann eine Weile dauern, aber erst wenn das alles schön cremig ist, könnt ihr weitermachen. Danach gebt ihr die Vanille bzw. Vanillezucker und das Ei hinzu und anschließend das Mehl und Backpulver. Habt ihr alles zu einer geschmeidigen Masse verrührt, könnt ihr die gehackte Schokolade unterrühren. Hier habe ich einen normalen Löffel verwendet, weil meine Schokostückchen recht riesig geworden sind, weil ich zu faul war die Schokolade noch weiter zu zerstückeln und weil große Schokochunks auch viel cooler sind.

Wer andere Kekse will, kann auch andere Zutaten verwenden wie Nüsse, Smarties oder weiße Schokolade. 

Eigentlich soll man den Teig nun 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, habe ich aber nicht gemacht, weil ich müde war und es hat den Keksen nicht geschadet. 

Der Ofen wird auf 180 Grad (Umluft ca. 160Grad) vorgeheizt. Währenddessen legt ihr ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt dort ca. walnussgroße Häufchen/Kugeln vom Teig. Lasst bloß viel Abstand zwischen den einzelnen Häufchen, da sie recht groß werden. Und versucht nicht den Teig schon vorher in Form zu bringen, es reicht wirklich, wenn die einer Walnuss auch nur ansatzweise ähnlich sehen. Die werden dann im Ofen schöner. Glaubt mir!
Ich habe erst letztens 5min. mit meiner Mitbewohnerin in den Ofen gestarrt, um zu beobachten wie ihre Kekse zu einem Monsterkeks zusammengewachsen sind. Dies gilt es zu vermeiden!
Der Teig reicht für ca. 20 Kekse, behandelt ihn also auch so. Mit 9 Häufchen pro Blech kommt ihr aber gut hin.

Nun kommen das Blech für 12min. in den Ofen. Da könnt ihr beobachten, wie die Kügelchen "schmelzen" und sich zu einem schönen, runden Keks formen. Stell euch einen Wecker und nehmt die Kekse bloß nach 12min. raus, auch wenn sie euch total unfertig erscheinen. Sie sind fertig! Nur der Rand sollte minimal gebräunt und knusprig sein, der Rest sehr blass und nach dem rausnehmen auch noch sehr weich. Holt sie direkt vom Blech runter, lasst sie abkühlen und stellt sie anschließend in den Kühlschrank (wenn sie kalt sind, schmecken sie besser!). Wiederholt den Vorgang bis der Teig aufgebraucht ist und fertig. 

Von all den ausprobierten Rezepten gefällt mir dieses am besten, weil es einfach und schnell geht und weil man die Zutaten größtenteils zuhause hat.

Viel Spaß beim ausprobieren und sagt mir mal Bescheid, ob ihr genauso begeistert seid wie ich.

 
 

Kommentare:

  1. Ich hab schon sooooo viele Rezepte für die Subwaykekse ausprobiert. Sind die denn auch von der Konsistenz gut geworden? Hatte letztens Kekse, die mich irgendwie an Baiser erinnert haben, weil die keinen kompakten Teig, sondern eher so luftig waren... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, also von außen kusprig und innen noch weich. Ist halt wichtig, dass man sie eben nicht zu lang im Ofen lässt, sondern genau für die 12min. Dann sollte nix schief gehen und eben danach in den Kühlschrank packen. Ich glaub das sorgt auch dafür, dass die innen weich bleiben.

      Löschen
  2. danke danke für dieses tolle Rezept, wird gleich morgen ausprobiert. ;)

    mit etwas Zimt und Nelkenpulver kann man die sicher auch gut für Weihnachten backen!

    Liebe Grüße,
    Iris von http://lovelycupcakesandbeauty.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. oah die sehen echt gut aus *-* ich liebe dieses chewyige. (Denglisch ftw).
    Meine Mama hat mir verboten zu backen. mäh!

    AntwortenLöschen
  4. Gut getroffen! ICh hab bislang nur einen einzigen keks bei subway gegessen wel ich es einfach nicht einsehe dafür so vie lGeld zu bezahlen xD Ein Keks ist ein Keks und keine Torte xD

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab am WE auch welche gemacht, die fast so wie die von Subway waren. Ich bin noch ein bißchen am rumexperimentieren, weil ich wohl zu viel braunen Zucker genommen habe. Ich hatte mehr braunen Zucker als weißen und du ja umgekehrt. Ich könnte mir vorstellen, dass man vielleicht mal Hälfte Hälfte ausprobieren sollte...also falls du sie demnächst nochmal irgendwann machst, probier mal mehr braunen Zucker, dadurch werden sie wirklich chewiger... ^^

    AntwortenLöschen
  6. ahhh jetzt ,,heul" ich gleich;(. Welche Zahlungart hast du genommen bei Schuhtempel24? Ich habe die gestern mal angeschrieben aber natürlich noch keine Antwort bekommen.

    AntwortenLöschen
  7. Wow, tolle Inspiration!! :)
    Die werd ich gleich mal selber backen!

    love, yuliya.

    yuliyalla.blogspot.com

    AntwortenLöschen